Teilen:

SchulmädchenReport Sammlung(1970-1980)

Schulmädchen-Report ist der Titel eines 1970 erschienenen Buches von Günther Hunold, das Interviews mit zwölf Mädchen und jungen Frauen im Alter von 14 bis 20 zu ihrer Sexualität präsentierte. Der noch im selben Jahr in die westdeutschen Kinos gekommenen gleichnamigen Verfilmung des Produzenten Wolf C. Hartwig war ein derartiger Erfolg beschieden, dass bis 1980 noch zwölf Fortsetzungen produziert wurden. Die Verfilmungen, übersetzt in 38 Sprachen, gelten mit 100 Millionen Zuschauern als bisher erfolgreichste deutsche Kinoproduktion. Der erste Teil wurde mit rund sechs Millionen Zuschauern einer der fünf erfolgreichsten deutschen Filme. ()

Excellent series young school girls & adventures in Love Making freelyin Europe (German). Wonderful find.


Alle Anbieter

Sortieren:
Es wurden 14 Filme für diese Auswahl gefunden (Seite 1/1):

Schulmädchen-Report: Was Eltern nicht für möglich halten(1970)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 30 Min. | Drama
2,2/5 (bei 5 Stimmen)

Der überaus erfolgreiche erste Teil der "Schulmädchen-Report"-Reihe: Nachdem Renate auf einem Schulausflug beim Sex mit dem Busfahrer ertappt worden ist, wird eiligst eine Lehrerkonferenz einberufen. Zunächst soll das Mädchen postwendend von der Schule verwiesen werden, dann aber lassen sich die Lehrer von dem Sexualpsychologen Dr. Bernauer umstimmen. Innerhalb der Konferenz schildert nun Bernauer ähnliche Fälle, die so als Episoden in die Rahmenhandlung des Sexfilms eingebettet werden.

Der neue Schulmädchen-Report 2. Teil: Was Eltern den Schlaf raubt(1971)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 31 Min. | Drama
3,3/5 (bei 5 Stimmen)

Fortsetzung des Softsex-Klassikers "Schulmädchen-Report", der über das Sexualverhalten junger Frauen "berichtete". Die Fortsetzung schildert, wie Schüler, Eltern und Lehrer auf die "Enthüllungen" des ersten Teils reagieren – die Bandbreite reicht dabei von Empörung und Erpressung bis zu sinnenfroher Nachahmung des Gesehenen.

Schulmädchen-Report 3. Teil: Was Eltern nicht mal ahnen(1972)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 37 Min. | Komödie, Drama
2,1/5 (bei 4 Stimmen)

Nach "Was Eltern nicht für möglich halten" und "Was Eltern den Schlaf raubt" zeigt der dritte von insgesamt 13 Teilen Schulmädchen-Report mit "Was Eltern nicht mal ahnen" weitere, besonders aufsehenerregende Fallstudien sexbesessener junger Damen, die wie üblich mit großem pseudowissenschaftlichen Aufwand kommentiert werden.

Schulmädchen-Report 4. Teil: Was Eltern oft verzweifeln läßt(1972)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 28 Min. | Komödie, Drama
2,9/5 (bei 4 Stimmen)

Neue, pseudodokumentarische Episoden über das Liebesleben schulpflichtiger junger Frauen. Die Schülerinnen lassen keine Gelegenheit aus, um ihre Libido zu befriedigen – und als Partner müssen sowohl Lehrer als auch Mitschüler herhalten. Irgendein Grund findet sich immer...

Schulmädchen-Report 6. Teil: Was Eltern gern vertuschen möchten(1973)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 29 Min. | Drama
2,5/5 (bei 3 Stimmen)

After two students are caught doing “extra-curricular” activities in an abandoned school classroom, they plead their case to the student council. To the headmaster’s surprise, the teen lovers expose what’s really going on in their school behind closed doors....

Tanzstunden-Report(1973)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 29 Min. | Romantik / Liebe, Komödie
2,8/5 (bei 1 Stimme)

Frau Amsel ist die strenge Leiterin einer Tanzschule. Sie achtet ganz besonders auf die Einhaltung von Sitte und Anstand. Das hindert ihre Tanzschüler und Tanzschülerinnen nicht daran, beim Tanzen kräftig zu fummeln. Hausmeister Siggi kassiert manches Scheinchen dafür, daß er Pärchen in der Garderobe verschwinden läßt. So schleichen auch Schosi und Rolf hinter die Gardarobe. Margot wird von Micha nach Hause gebracht und verschwindet mit ihm auf dem Speicher. Auf privaten Parties vertiefen die Schüler das Gelernte, aber auch da wird kräftig gefummelt. Der schneidige Discjockey Horst legt nicht nur die Schallplatten auf, er vermittelt auch Mädchen an zahlungskräftige Herren für Fotos und Parties. Lisa kam bei den Parties bisher zu kurz, weil sie so kräftig gebaut ist. Sie läßt sich daher von Siggi trösten. Höhepunkt eines Tanzkurses ist der Abschlußball.

Schulmädchen-Report 5. Teil: Was Eltern wirklich wissen sollten(1973)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 26 Min. | Drama, Romantik / Liebe
3,0/5 (bei 4 Stimmen)

Teil fünf der berühmt-berüchtigten, pseudodokumentarisch gestalteten Softsex-Reihe präsentiert neue, mittlerweile aber doch altbekannte Situationen, in den frühreife Schülerinnen ihren Gelüsten freien Lauf lassen. Neben Lehrern und Mitschülern nehmen sie sich dieses Mal auch Handwerker und sogar Geistliche zur Brust. In einer Nebenrolle als heißblütiger Liebhaber: Sascha Hehn.

Schulmädchen-Report 7. Teil: Doch das Herz muß dabei sein(1974)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 33 Min. | Komödie, Drama
1,8/5 (bei 4 Stimmen)

Siebter Teil der insgesamt 13-teiligen, in pseudodokumentarischem Stil präsentierten Softsex-Reihe. Diesmal erzählt die Rahmenhandlung des Films von einer Jugendgerichtsverhandlung, bei der eine verständnisvolle Richterin über die – ausführlich ins Bild gesetzten – amourösen Abenteuer frühreifer Schülerinnen zu urteilen hat.

Schulmädchen-Report 8. Teil: Was Eltern nie erfahren dürfen(1974)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 28 Min. | Komödie, Drama
2,0/5 (bei 3 Stimmen)

Die Schülerinnen einer Abiturklasse sind auf dem Weg in eine Jugendherberge. Im Bus vertreiben sie sich die Zeit, indem sie sich gegenseitig von ihren sexuellen Eskapaden erzählen. Am Zielort angekommen, machen sie denn auch genau da weiter, wo ihre Erzählungen endeten.

Schulmädchen-Report 9. Teil: Reifeprüfung vor dem Abitur(1975)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 32 Min. | Komödie, Drama
2,4/5 (bei 4 Stimmen)

Schulmädchen vor dem Abitur - Laut Gesetz sind sie mündig, aber trotz ihrer körperlichen Reife können sowohl unschuldige wie erfahrene junge Frauen in große Schwierigkeiten geraten. Der 9. Schulmädchen-Report enthüllt den teilweise grotesken Übergang von jugendlicher Rebellion zu Verantwortung. Sechs verschiedene Geschichten offenbaren zarte Bekenntnisse und sensationelle Enthüllungen, die die Wünsche und Probleme junger Erwachsener auf den Punkt bringen.

Schulmädchen-Report 10. Teil: Irgendwann fängt jede an(1976)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 20 Min. | Komödie, Drama
2,2/5 (bei 3 Stimmen)

Eine weitere Folge der heiteren Softsex-Reihe: Im Rahmen des Schulunterrichts versucht eine ältere Lehrerin, ihren Schülern gesellschaftliche Prinzipien wie Recht, Moral und Anstand zu veranschaulichen. Als Beispiele fungieren dabei fünf frivole Ereignisse. Die "Überschriften": Der Nachhilfelehrer, Das triebhafte Mädchen, Das Miststück, Der Exorzist und Das Doppelleben. In einer Nebenrolle ist Heiner Lauterbach zu sehen.

Schulmädchen-Report 11. Teil: Probieren geht über Studieren(1977)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 19 Min. | Komödie, Drama
2,3/5 (bei 6 Stimmen)

Im elften Teil der berühmt-berüchtigten Softsex-Filmreihe besteht die Rahmenhandlung aus einer Gesprächsrunde im Studio eines Funkhauses. Die Teilnehmer: eine Hausfrau, eine Jugendpsychologin, ein Oberstudiendirektor und ein Kriminalkommissar. Thema ist das Jugendschutzgesetz – ist es zu liberal, ausreichend oder verbesserungsbedürftig? Diese Fragen werden anhand einiger "bekannter Fälle" freizügigen Sexualverhaltens erörtert, die dem Filmzuschauer in (fast) allen Details vorgeführt werden.

Amazon Prime Video jetzt testen

Tausende Filme (z.B. Blockbuster wie "The Tomorrow War", "Game Night", "Jolt" und "The East"), Hunderte Serien, unbegrenztes Musik Streaming, Amazon Prime Premiumversand und viele weitere Vorteile. 30 Tage kostenlos testen, danach nur 7,99 EUR/Monat oder 69 EUR/Jahr.
www.amazon.de

Schulmädchen-Report 12. Teil: Wenn das die Mammi wüßte(1978)

FSK: ab 18 Jahre
| 1 Std. 23 Min. | Komödie, Drama
2,2/5 (bei 5 Stimmen)

The 12th movie of the series.

Schulmädchen-Report 13. Teil: Vergiß beim Sex die Liebe nicht(1980)

FSK: ab 16 Jahre
| 1 Std. 26 Min. | Komödie, Drama
1,8/5 (bei 4 Stimmen)

Bei den Proben zu Shakespeares "Romeo und Julia" kommt es zu einer lebhaften Debatte über Liebe und Sex – wobei die Themen und Argumente stets durch beispielhafte Episoden illustriert werden.

WatchPlayStream ID: COLLECTIONS:881