Teilen:

† Personen: Heutige Todestage(Mo., 06.02.)


Sortieren:
Es wurden 175 Personen gefunden (Seite 1/6):

James Whitmore(† 87)

Schauspieler | White Plains, New York (US)
† 14. Todestag

James Allen Whitmore (* 1. Oktober 1921 in White Plains, New York; † 6. Februar 2009 in Malibu, Kalifornien) war ein vielfach ausgezeichneter US-amerikanischer Schauspieler.

† 87, 06.02.2009

Jack Kirby(† 76)

Crew | New York City, New York (US)
† 29. Todestag

Jack "King" Kirby (* 28. August 1917 in New York City als Jacob Kurtzberg; † 6. Februar 1994 in Thousand Oaks, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Zeichner, Autor und Herausgeber von Comics. Er gilt als eine der bedeutendsten Personen in der Geschichte des Mediums.

† 76, 06.02.1994

Joseph Cotten(† 88)

Schauspieler | Petersburg, Virginia (US)
† 29. Todestag

Joseph Cheshire Cotten (May 15, 1905 – February 6, 1994) was an American actor of stage and film. Cotten achieved prominence on Broadway, starring in the original productions of The Philadelphia Story and Sabrina Fair. He is associated with Orson Welles, leading to appearances in Citizen Kane (1941), The Magnificent Ambersons (1942), Journey into Fear (1943), for which Cotten was also credited with the screenplay, and The Third Man (1949). He was a star in his own right with films such as Shadow of a Doubt (1943), Love Letters (1945), Portrait of Jennie (1948), and The Third Man (1949).

† 88, 06.02.1994

Falco(† 40)

Schauspieler | Wien (AT)
† 25. Todestag

Johann "Hans" Hölzel (19 February 1957 – 6 February 1998), better known by his stage name Falco, was an Austrian singer and songwriter.

† 40, 06.02.1998

Dandy Nichols(† 78)

Schauspielerin | Fulham, London, England (GB)
† 37. Todestag

Dandy Nichols (* 21. Mai 1907 in London, England als Daisy Sander; † 6. Februar 1986 ebenda) war eine britische Schauspielerin.

† 78, 06.02.1986

Martine Carol(† 46)

Schauspielerin | Saint-Mandé, Seine [now Val-de-Marne] (FR)
† 56. Todestag

Martine Carol (* 16. Mai 1920 in Saint-Mandé, Val-de-Marne; † 6. Februar 1967 in Monte Carlo; eigentlich Marie-Louise "Maryse" Jeanne Nicolle Mourer) war eine französische Schauspielerin. Neben einigen Bühnenauftritten in Paris trat sie ab Anfang der 1940er Jahre in über 40 Filmrollen in Erscheinung. Bekanntheit erlangte sie vor allem durch ihre Auftritte im französischen Kostümfilm der 1950er Jahre, der ihr den Ruf eines Sexsymbols einbrachte.

† 46, 06.02.1967

Gwen Watford(† 66)

Schauspielerin | London, England (GB)
† 29. Todestag

Gwendoline "Gwen" Watford (* 10. September 1927 in London; † 6. Februar 1994 ebenda) war eine englische Film-, Theater- und Fernsehschauspielerin.

† 66, 06.02.1994

Kouji Totani(† 57)

Schauspieler | Nagoya, Aichi Prefecture (JP)
† 17. Todestag

Kouji Totani was a Japanese voice actor. He died in 2006 from acute heart failure.

 
† 57, 06.02.2006

Philip Carey(† 83)

Schauspieler | Hackensack, New Jersey (US)
† 14. Todestag

Philip Carey (oft auch Phil Carey; * 15. Juli 1925 in Hackensack, New Jersey; † 6. Februar 2009 in New York City, New York; eigentlich Eugene Joseph Carey) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

† 83, 06.02.2009

Guy Stockwell(† 67)

Schauspieler | Hollywood, California (US)
† 21. Todestag

Guy Harry Stockwell (* 16. November 1933 in Hollywood, Kalifornien; † 7. Februar 2002 in Prescott, Arizona) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

† 67, 06.02.2002

Peter Breck(† 82)

Schauspieler | Rochester / The Flour City (US)
† 11. Todestag

Joseph Peter Breck (* 13. März 1929 in Rochester, New York; † 6. Februar 2012 in Vancouver, Kanada) war ein US-amerikanischer Charakterdarsteller in Theater, Film und Fernsehen. Der robuste und dunkelhaarige Breck erlangte Berühmtheit als Doc Holliday in der Serie Maverick. Am bekanntesten ist er jedoch für seine Rolle als Nick Barkley, dem zweiten Sohn der Matriarchin Victoria Barkley in der US-Westernserie Big Valley bekannt.

† 82, 06.02.2012

Guy Madison(† 74)

Schauspieler | Pumpkin Center, California (US)
† 27. Todestag

Handsome American leading man Guy Madison stumbled into a film career and became a television star and hero to the Baby Boom generation. As a young man he worked as a telephone lineman, but entered the Coast Guard at the beginning of the Second World War. While on liberty one weekend in Hollywood, he attended a Lux Radio Theatre broadcast and was spotted in the audience by an assistant to Henry Willson, an executive for David O. Selznick. Selznick wanted an unknown sailor to play a small but prominent part in Since You Went Away (1944), and promptly signed Robert Moseley to a contract. Selznick and Willson concocted the screen name Guy Madison (the "guy" girls would like to meet, and Madison from a passing Dolly Madison cake wagon). Madison filmed his one scene on a weekend pass and returned to duty. The film's release brought thousands of fan letters for Madison's lonely, strikingly handsome young sailor, and at war's end he returned to find himself a star-in-the-making. Despite an initial amateurishness to his acting, Madison grew as a performer, studying and working in theatre. He played leads in a series of programmers before being cast as legendary lawman Wild Bill Hickok in the TV series Adventures of Wild Bill Hickok (1951). He played Hickok on TV and radio for much of the 1950s, and many of the TV episodes were strung together and released as feature films. Madison managed to squeeze in some more adult-oriented roles during his off-time from the series, but much of this work was also in westerns. After the Hickok series ended Madison found work scarce in the U.S. and traveled to Europe, where he became a popular star of Italian westerns and German adventure films. In the 1970s he returned to the U.S., but appeared mainly in cameo roles. Physical ailments limited his work in later years, and he died from emphysema in 1996. His first wife was actress Gail Russell.Date of Birth 19January 1922,Pumpkin Center, CaliforniaDate of Death 6February 1996,Palm Springs, California (emphysema)

† 74, 06.02.1996
Amazon Prime Video jetzt testen

Tausende Filme (z.B. Blockbuster wie "The Little Things", "The Reef: Stalked", "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1" und "Harry Potter und der Stein der Weisen"), Hunderte Serien, unbegrenztes Musik Streaming, Amazon Prime Premiumversand und viele weitere Vorteile. 30 Tage kostenlos testen, danach nur 8,99 EUR/Monat oder 89,90 EUR/Jahr.
www.amazon.de

Gérard Herter(† 86)

Schauspieler | Stoccarda (DE)
† 16. Todestag

Gérard Herter (eigentlich Gerhard Haertter; * 12. April 1920 in Stuttgart; † 6. Februar 2007 in München) war ein deutscher Schauspieler.

† 86, 06.02.2007

Isabelle Corey(† 71)

Schauspielerin | Metz (FR)
† 12. Todestag

Isabelle Corey (* 29. Mai 1939 in Metz; † 6. Februar 2011 in Crozon) war eine französische Schauspielerin und Model.

† 71, 06.02.2011

Raphael Coleman(† 25)

Schauspieler | Wandsworth, London, England (GB)
† 3. Todestag

Raphael Coleman was a British former child and teen actor, best known for his role as Eric Brown in the 2005 film Nanny McPhee. Coleman died suddenly at age 25 after collapsing on a run.

† 25, 06.02.2020

Pedro Gonzalez Gonzalez(† 80)

Schauspieler | Aguilares (AR)
† 17. Todestag

Pedro Gonzalez Gonzalez (* 24. Mai 1925 in Aguilares, Texas als Ramiro Gonzalez-Gonzalez; † 6. Februar 2006 in Culver City, Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler mit mexikanischen Wurzeln. Pedro Gonzalez Gonzalez stand bereits ab sieben Jahren regelmäßig auf der Bühne. Daher erreichte nur ein niederes Schullevel und war de facto Analphabet. Der Sohn mexikanischer Eltern kam 1953 über den Umweg You Bet Your Life zum Film. Eigentlich trat er bei dieser von Groucho Marx moderierten Show nur als Kandidat auf, doch seine humorvolle Art brachte ihm Aufmerksamkeit und erste Rollen in Filmen ein. Mit der Zeit entwickelte sich Gonzalez Gonzalez zu einem Nebendarsteller, der oftmals kleinere Rollen wie mexikanische Barbiere, Barkeeper, Gastwirte oder andere Dienstleister darstellte. Besonders häufig spielte er in Western, beispielsweise viele Male an der Seite von John Wayne. Seinen vielleicht bekanntesten Auftritt hatte Gonzalez als Hotelbesitzer Carlos Robante in Howard Hawks’ Filmklassiker Rio Bravo (1959). Zuletzt stand er 1998 in der Komödie Ein Anzug für jede Gelegenheit mit Joe Mantegna vor der Kamera. Gonzalez Gonzalez wurde in späteren Jahren vorgeworfen, vor allem mexikanische Stereotypen als Comic Relief gespielt zu haben. Er wurde beispielsweise von einem Kritiker als "Onkel Tom der Latino-Schauspieler" kritisiert. Sein ebenfalls als Schauspieler erfolgreicher Enkel Clifton Collins junior verteidigte ihn: "Er wollte nur immer arbeiten. Er spielte die Rollen, die verfügbar waren, und das machte er gut." Mehrere Male trat er an der Seite seines Bruders Jose Gonzalez Gonzalez (1922–2000) auf, der ebenfalls als Schauspieler arbeitete. Mit seiner Ehefrau Leandra war er 62 Jahre bis zu seinem Tod verheiratet. Im November 2008 wurde Gonzalez posthum mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt.

† 80, 06.02.2006

Gary Moore(† 58)

Schauspieler | Belfast, Northern Ireland (GB)
† 12. Todestag

Robert William Gary Moore (* 4. April 1952 in Belfast, Nordirland; † 6. Februar 2011 in Estepona, Spanien) war ein nordirischer Blues-, Blues-Rock- und Hard-Rock-Gitarrist, Komponist und Sänger.

† 58, 06.02.2011

Danny Thomas(† 77)

Schauspieler | Deerfield (US)
† 32. Todestag

Danny Thomas (born Amos Muzyad Yakhoob Kairouz; January 6, 1912– February 6, 1991) was an American nightclub comedian and television and film actor and producer, whose career spanned five decades. Thomas was best known for starring in the television sitcom Make Room for Daddy (also known as The Danny Thomas Show). He was also the founder of St. Jude Children's Research Hospital. He is the father of Marlo Thomas, Terre Thomas, and Tony Thomas.

† 77, 06.02.1991

Franz Schafheitlin(† 84)

Schauspieler | Berlin (DE)
† 43. Todestag

Franz Erwin Paul Schafheitlin (* 9. August 1895 in Charlottenburg bei Berlin; † 6. Februar 1980 in Pullach bei München) war ein deutscher Schauspieler.

† 84, 06.02.1980

Alec McCowen(† 91)

Schauspieler | Tunbridge Wells, Kent
† 6. Todestag

Alexander "Alec" Duncan McCowen (* 26. Mai 1925 in Royal Tunbridge Wells, England; † 6. Februar 2017 in London, England) war ein britischer Theater- und Filmschauspieler sowie Regisseur.

† 91, 06.02.2017

Gudrun Genest(† 98)

Schauspielerin | Braunschweig
† 10. Todestag

Gudrun Genest (* 13. August 1914 in Braunschweig; † 6. Februar 2013 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

† 98, 06.02.2013

John Merivale(† 72)

Schauspieler | Toronto, Ontario (CA)
† 33. Todestag

John Herman Merivale (* 1. Dezember 1917 in Toronto, Ontario, Kanada; † 6. Februar 1990 in London) war ein kanadischer Bühnen- und Charakterschauspieler in Film, Fernsehen und Theater. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rollen in Kinofilmen wie Caltiki, Rätsel des Grauens, Die Totenliste, Sie nannten ihn King oder Arabeske.

† 72, 06.02.1990

Moris Slobodskoy(† 77)

Crew | St Petersburg, Russian Empire
† 32. Todestag

- Noch keine Beschreibung / Details vorhanden. -

† 77, 06.02.1991

André Cayatte(† 80)

Crew | Carcassonne, Occitanie (FR)
† 34. Todestag

André Cayatte (* 3. Februar 1909 in Carcassonne; † 6. Februar 1989 in Paris) war ein Rechtsanwalt und wichtiger französischer Filmregisseur des 20. Jahrhunderts. Seine Filme behandeln die Probleme und Missstände der französischen Justiz.

† 80, 06.02.1989

Harry Fielder(† 80)

Schauspieler | Islington, London, England (GB)
† 2. Todestag

Prolific British background actor.

† 80, 06.02.2021

Akira Ifukube(† 91)

Crew | Kushiro, Hokkaidō (JP)
† 17. Todestag

Ifukube Akira (japanisch 伊福部 昭; * 31. Mai 1914 in Kushiro, Hokkaidō, Japan; † 8. Februar 2006 in Tokio) war ein japanischer Komponist. International ist er vor allem durch seine Kompositionen zu Kaijū-Filmen bekannt geworden.

† 91, 06.02.2006

Danny Dayton(† 75)

Schauspieler | Jersey City, New Jersey (US)
† 24. Todestag

Danny Dayton (born Daniel David Segall, November 20, 1923 – February 6, 1999) was an American actor and television director. Beginning in the 1950s, he played many roles in film and on TV. He had a recurring role as Hank Pivnik on All in the Family and had guest roles in M*A*S*H, The Incredible Hulk, Charlie's Angels and The Love Boat. Dayton graduated from the school of journalism at New York University, before turning to acting. In addition to acting, Dayton also directed episodes of Occasional Wife, Here's Lucy, and the short-lived series Good Morning World. On February 6, 1999, Dayton died of emphysema in Los Angeles, California.

† 75, 06.02.1999

Neil McCarthy(† 52)

Schauspieler | Lincoln, Lincolnshire, England (GB)
† 38. Todestag

Neil McCarthy (* 26. Juli 1932 in Lincoln; † 6. Februar 1985 in Fordingbridge) war ein britischer Schauspieler.

† 52, 06.02.1985

Ernie Anderson(† 73)

Schauspieler | Lynn, Massachusetts (US)
† 26. Todestag

Ernest Earle Anderson (November 12, 1923 – February 6, 1997) was an American radio and television personality, horror host, and announcer. Known for his portrayal of "Ghoulardi", the host of late night horror films on WJW Channel 8 on Cleveland television from 1963 to 1966, he worked as an announcer for the American Broadcasting Company (ABC) television network from the late 1970s until the mid-1990s. He is the father of filmmaker Paul Thomas Anderson, whose production entity is known as the Ghoulardi Film Company.

† 73, 06.02.1997

Eken Mine(† 66)

Schauspieler | Nagasaki Prefecture (JP)
† 21. Todestag

Eken Mine (峰 恵研, Mine Eken, February 15, 1935 – February 6, 2002) was a Japanese actor and voice actor from Nagasaki.

† 66, 06.02.2002
zur vorherigen Seite
zur nächsten Seite